KVARNER KÜCHE

Die jenigen unter unseren Gästen, welche die gut schmeckende autochthone Küche schätzen, werden hier am Kvarner einiges zu tun haben um alle Spezialitäten durchzuprobieren. Diese einzigartige Verbindung von Meer und Wald hat auch die Speisekarten dieser Gegend beeinflusst, so können Sie hier auf Ihrem Teller Spitzenqualität finden: Scampi, Seebarsch und wilde Seebrasse, Sardellen und andere unter Ernährungswissenschaftlern so geschätzte Blaufischsorten. Auch Flussfisch wird angeboten, wie Forellen aus Bergbächen, aber auch Frösche, Waldbeeren und Wildfleisch - Reh, Bär, Wildschwein, Fasan, Rebhühner. Im Frühling gedeiht im Wald wilder Spargel und im Herbst und Winter werden organisiert Pilze gesammelt. Die alten und traditionell bekannten Weisen Lebensmittel haltbar zu Machen sind trocknen, Räuchern, salzen, säuern und marinieren - heute haben so zubereitete Lebensmittel schon den Status von Delikatessen erhalten. Weitere Spezialitäten des Kvarners sind Räucherschinken, Käse und Speck. Sardellen werden in vielen auf Inseln lebenden Familien eingesalzen. Pilze, junge Zwiebeln und anderes Junggemüse wird in Essig eingelegt, mariniert wird Gemüse und Fisch. Heute kann man in fast allen Restaurants am Kvarner mit Zitrone marinierte Sardellenfilets finden.

 

 

Frühling am Kvarner

Im Frühling werden dann auf den Inseln Lämmer geschlachtet, aufgespiesst und im Restaurants angeboten. Manche Chefs bereiten sie auch in Asche gebacken zu, mit jungen Kartoffeln. Es gibt sie auch gekocht "leso" mit Gemüse oder gebraten im Backofen, gewürzt mit frischem Rosmarin. Das Fleisch der auf den Inseln geborenen Lämmer ist im Geschmack einzigartig, weil das Fleisch leicht nach Kräutern schmeck, das die Tiere im Karst an der Küste gefressen hatten, welche der Wind mit salzigem Meerwasser besprüht hat. Im Frühling wird in den Wäldern und im Karst wilder Spargel gepflückt, der von besonderem Geschmack ist und dem im Apri und Mai ganze Gastro-Wochen gewidmet sind. Aus Spargel wird Omelett mit Eiern und "fritaja" zubereitet, oder mit Spargel gefüllte Ravioli oder sie können als Beilage zu Fleischspeisen gereicht werden. Dies ist auch eine gute Gelegenheit eine der Speisen mit jungem Mais "bob" zu probieren, der im Mai am besten ist. Im Mai Mai wird auch viel Blaufisch gefangen und das wird als eine gute Gelegenheit gesehen, den Organismus wieder mit wertvollen natürlichen Omega 3 Fettsäuren zu versorgen. Blaufisch kann in Restaurants vom Grill, gewürzt mit Olivenöl bestellt werden, oder man kann ihn in Variationen wie mit Zitronensaft, Zwiebeln, Weisswein und Lorbeer mariniert geniessen. Sardellen - und eingesalzene Sardellen zu einem Glas guten Rotweins ist ein unumgänglicher Begleiter, wenn man in KOnobas am Meer mit Freunden sitzt - im Mai werden sie nach alten Rezepten eingesalzen. Im Mai werden auch die Lovraner Kirschtage gefeiert, somit wächst in Restaurants und Cafes das Angebot an süssen Träumen in kirschrot - der bekannteste Kuchen ist der Kirschstrudel. Dazu gilt der Mai auch als Käse- und Quarkmonat, wenn mit diesen frischen Milcherzeugnissen Strudel und Crepes gefüllt werden, die dann im Ofen ausgebacken werden.

Sommer am Kvarner

Der Sommer ist die Zeit der leichten Küche. Zu Salaten aus Meeresfrüchten ermöglicht der jetzt üppige Fang edler Fischsorten auch ein besseres Angebot - dazu werden Mangold und Salzkartoffeln oder Radicchio- und Feldsalat empfohlen. Frische GTomaten sind ein auf der Liste der Zutaten vieler Fischspeisen unumgänglicher Begleiter - wie im Fischbrudet. Aus Tomaten werden auch Salsas (Sossen) zubereitet und damit Nudelgerichte veredelt. Der Sommer ist auch die Zeit, wann hier das Gemüse natürlich gedeiht und frisch geerntet auf die Märkte und dann auf den Teller gelangt - ein ganz anderer Geschmack als der des Wintergemüses. Daher werden Sie mit Sicherheit keinen Fehler begehen, wenn Sie gegrilltes Gemüse oder daraus frisch zubereitete Suppen bestellen. In vielen Haushalten werden heute noch aus Paprika, Auberginen und Tomaten Sossen zubereitet, die das ganze Jahr über verzehrt werden können. Im August gibt es auf den Märkten ein reiches Angebot an verschiedenen Feigenarten, von besonderem Geschmack - die Saison der Feigen dauert nur kurz. Menschen hier wissen das zu schätzen, sie machen sie haltbar indem sie die reifen Früchte an einem Faden aufreihen, hier und da ein Lorbeerblatt einschieben, der dann natürlich den Verfallprozess verhindert. Getrocknete Feigen und Schnaps sind traditionelle Willkommenszeichen, die Sie zu Weihnachten in vielen Häusern und Hotels empfangen werden. August ist auch Schneckenzeit, die z.B. als Gulasch zubereitet in einigen Restaurants angeboten werden. Wenn Sie der Weg in die Wälder des Gorski Kotar Führt, können Sie dort Himbeeren, Brombeeren und wilde Erdbeeren pflücken.

Herbst am Kvarner

Im Herbst reifen eine ganze Menge Früchte denen Veranstalltungen gewidmet sind. Unter den Hängen des Berges Ucka gedeiht die Art der grossen Kastanie - Marun. Im Oktober, während der "Marunada", bieten fast alle Restaurants auf ihrer Karte kastanienkuchen. Nach alten Rezepten wird die Gans oder der Truthahn, die zu "Martinje", dem Fest zu Ehren des jungen Weins zubereitet wird, mit Kastanien gefüllt. Gäste, die an der Traubenlese interessiert sind, werden mit offenen Armen von den Weinbauern empfangen. In Punat wird ein ganzes Programm zum Thema Olivenlese angeboten, mit anschliessendem Besuch eines Bauernhofs, wo Olivenöl nach alten Rezepten hergestellt wird. In Hotels und Restaurants werden mit Oliven und Olivenöl verfeinerte Speisen angeboten. Herbstzeit ist Pilzzeit: wird empfehlen Pilze nicht von Strassenhändlern zu kaufen, doch in Restaurants kann man sorglos die mit viel Geschick zubereiteten Pilzleckereien geniessen. Den ganzen Herbst lang, von Oktober bis Dezember werden an der Riviera Opatija Speisen zubereitet nach Originalrezepten aus dem 19. Jahrhundert angeboten - das Highlight ist die Gastro-Woche "Opatijska gastronomija 19. stoljeca".

 

Weine Kvarnera

Den Schaumwein BAKARSKA VODICA, einen der ältesten Schaumweine am Mittelmeer, sollten Sie unbedingt kosten, wie auch den natürlichen Desertwein der Spitzenqualität, PROSEK, und den bekannten bodenständigen Aromawein VERMOUTH. EInen Genuss als echten einheimischen Aperitif oder Digestif bietet der in jedem Fall zu kostende EINHEIMISCHE SCHNAPS KOMOVICA (auch DROPOVICA genannt), gewonnen durch Destillation (im klassischen Verfahren) aus dem trockenen Teil (drop oder kom), übriggeblieben nach dem Weinpressen und der Fermentierung. Ein hervorragendes Erzeugnis sind auch Kräuterschnäpse mit Kräuterzusatz des KVARNER-Kartgebietes (z.B. Ruta graveolens). Und von anderen Spirituosen PELINKOVAC (Edelrautenschnaps) und der bittersüsse Likör ISTRA BITTER, hergestellt aus aromatischen Kräutern des KVARNERS.

Winter am Kvarner

Der Tradition folgend ist in der Vorweihnachtszeit das Angebot an Stockfisch weit besser, als das ganze Jahr über; auf der Insel Krk, im Ort Njivice, werden im Dezember sogar 30 verschiedene Stockfischspezialitäten angeboten. Gäste können sicher damit rechnen in jedem Restaurant und Gasthaus Stockfischaufstrich zu bekommen, wenn nicht auch eine aus Stockfisch zubereitete Zuspeise. Im Dezember gibt es überall auch Kuchen gebacken mit vielen aus den umliegenden Wäldern gesammelten Haselnüssen, Mandeln und Walnüssen. Da zu diese Zeit das Aussenthermomether fällt, kommen Spezialitäten an die Reihe, die zusätzliche Energie liefern. So können unsere Gäste zu echtem Sauerkraut und Rüben aus den Bergen geräucherte Ombola, Würste, Blutwürste, Krautwickel und Jota probieren. Als Beilage wird hier Polenta gegessen. In den Bergen des Gorski Kotar werden zum Essen gerne Griebenbrötchen gereicht, die einst als wahre Kalorienbomben beliebt waren. Zu dieser Jahreszeit sind dicke Suppen wie die "Manestra" sehr begehrt, wo verschiedene Hülsenfrüchte, getrocknetes Fleisch und Nudeln zusammen gekocht werden. Im Winter werden auch wilde Tiere gejagt, die dann auf den Tellern der Restaurants als "Gulasch" landen, meistens gibt es dazu hausgemachte Gnocci oder Fussi. Das beliebteste Wintergemüse ist die Kohlrübe, mit ihrem extrem hohem Wert an Kalzium und Magnesium, das fast zu jeder Speise passt, oder auch separat gekocht werden und als Beilage mit Kartoffeln gereicht werden kann. Getrocknete Feigen, Trockenobst und daraus gebackene Kuchen runden dieses autochthone Angebot ab. Zur Karnevalszeit gibt es noch was besonderes: aus zähem süssen Teig in Öl kurz gebackene Fritule und Krostule.

 

www.gastronaut.hr

 

   
 
     
   
 
.::. Copyright © 2007 by webdesign.sanja.name, All rights reserved .::. Design by webdesign.sanja.name .::. Disclaimer .::.